Benutzername oder Passwort sind falsch

Legal Entity Identifier - LEI

Ab dem 3. Januar 2018 sind die Banken verpflichtet, zu jeder Finanzmarkttransaktion eine Rechtsträgerkennung (Legal Entity Identifier - LEI) ihrer Kunden zu übermitteln. Ohne gültige LEI darf daher von der Bank im neuen Jahr kein Geschäft mit Finanzinstrumenten mehr ausgeführt werden.

Die entsprechende Verpflichtung der Wertpapierunternehmen ergibt sich aus Artikel 26 Abs. 6 der EU-Verordnung Nr. 600/2014 vom 15. Mai 2014 in Verbindung mit der Richtlinie 2014/65/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. Mai 2014.

Betroffene Finanzinstrumente sind u.a. Aktien, übertragbare Wertpapiere jedweder Art, Geldmarktinstrumente, Optionen, Terminkontrakte (Futures), Swaps, außerbörsliche Zinstermingeschäfte (Forward Rate Agreements) und alle anderen Derivatkontrakte in Bezug auf Wertpapiere, Währungen, Zinssätze oder -erträge, Bundesschatzbriefe, Emissionszertifikate oder andere Derivat-Instrumente. Die Liste betroffener Finanzmarktinstrumente ist im Anhang I, Abschnitt C der o.g. EU-Richtlinie aufgeführt.

Die Beantragung der LEI kann in Deutschland derzeit bei drei Institutionen (sog. Local Operating Units - LOU) durchgeführt werden:

  • Der Bundesanzeiger Verlag bietet die Registrierung und Beantragung unter www.leireg.de an. Die Kosten betragen 80,00 € netto zuzüglich 19 % USt. für die Erstregistrierung. Für die nach 12 Monaten jeweils erforderliche Verlängerung fallen (je) 70,00 € netto zuzüglich 19 % USt. an.
  • Die GS1 Germany GmbH bietet die gleiche Leistung unter www.lei.direct für 89,00 € netto zuzüglich 19 % USt. für die Erstregistrierung und 59,00 € netto zuzüglich 19 % USt. für jede jährliche Verlängerung an.
  • Die WM Datenservice bietet die gleiche Leistung unter www.wm-leiportal.org für 80,00 € netto zuzüglich 19 % USt. für die Erstregistrierung und 70,00 € netto zuzüglich 19 % USt. für jede jährliche Verlängerung an.

Nach der Registrierung auf der Homepage und der Bestätigung der Registrierung per E-Mail erfolgt die Beantragung der LEI und der Rechnungsversand. Derzeit liegen die Bearbeitungszeiten bei wenigen Werktagen. Mit einem deutlichen Anstieg der Bearbeitungszeit gegen Ende des Jahres ist zu rechnen, so dass wir rasches Handeln empfehlen.  

Nach der Erstregistrierung kann zu einem anderen Anbieter gewechselt werden, die LEI transferiert werden. Die Vorlage eines aktuellen HR-Auszugs ist zur Beantragung nicht erforderlich, auch wenn dies zum Teil noch auf den Homepages der LOU erklärt ist.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.